Freitagmorgen 08:00 Uhr.

Etwas früh für einen Brückentag. Aber hej, der frühe Vogle braut das Bier. Oder so….

Angefangen haben wir mit dem Steriliesieren der zu benutzenden Geräte. Angefangen beim Kochtopf, aufgehört bei der Bierspindel. Schläuche, Litermass, Kelle, Löffel, Läutereimer… Alles wurde mal Grundsterilisiert.

Dann wurden 13 Liter Wasser aufgesetzt. Davon 2,5 Liter Osmose-Wasser, damit die Wasserhärte in einem akzeptablen Bereich liegt.

Bei 58 Grad Celsius wurde eingemaischt. und dann ohne Untzerbruch rasten,heizen, rasten und läutern. Die Investition in eine Läuterhexe hat sich bezahlt gemacht. Mussten wir doch die Maische nicht X-mal umlagern.

Anbei noch ein paar Brau-Impressionen:

Weitere Beiträge zu Allgemein | Brauen

Bald wird gebraut.

Bald wird gebraut.

Die Idee zum Brauen kam uns an den Solothurner Biertagen. Da gab es einen Stand über das Brauen Zuhause. Die Idee hat...